Makuladegeneration

Als Makula wird die Stelle des schärfsten Sehens in der Netzhaut des Auges bezeichnet.  

Bei einer Makuladegeneration werden die Sehzellen in der Stelle des schärfsten Sehens langsam geschädigt. Das periphere (seitliche) Sehen bleibt weitgehend erhalten. In der Folge kann man Dinge im direkten Blickfeld nicht mehr wahrnehmen- Kontoauszüge oder Zeitung lesen wird stark erschwert, während die Orientierung in der Umgebung relativ gut erhalten bleibt.

Eine Makuladegeneration kann man mit dem Stand der heutigen Wissenschaft nicht heilen – die Lebensqualität kann man jedoch deutlich verbessern.

Wenn man von einer Makuladegeneration betroffen ist, braucht man mehr Licht, um Dinge zu erkennen, gleichzeitig ist das Auge oft sehr lichtempfindlich und Kontraste fehlen. Wie bei allen Augenerkrankungen sind drei Dinge entscheidend für die Verbesserung der noch vorhandenen Sehleistung:

  • Der Schutz des Auges vor UV-Strahlung
  • Vergrösserung des Sehfeldes
  • Erhöhung des Kontrastsehens

Die AMD –Comfort Gläser der Firma Schweizer stellen das sicher. Sie filtern die Blaulichtanteile aus dem Licht – dadurch wird das Auge geschützt und das Kontrastsehen wird verbessert. Wenn Sie eine normale Brille tragen, können Sie für Spaziergänge oder Besorgungen eine sogenannte Übersetzbrille nutzen. Sprechen Sie uns an – damit Zeitung (oder Liebesbriefe) lesen wieder möglich wird!

Einfach.Gut.Sehen.
Wir beraten Sie gern!

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen